Zum Inhalt

Fehlzeiten

Allgemeines

Eine Fehlzeit ist eine Meldung (z.B. Anruf, E-Mail) darüber, dass ein Schüler fehlt oder fehlen wird. Sie sagt nichts darüber aus, ob er tatsächlich in der Schule ist oder nicht. Eine Fehlzeit kann durch verschiedene Beteiligte gemeldet werden (Schüler, Sorgeberechtigte...) oder sie wird erkannt, da der Schüler im Unterricht abwesend ist. In ENBREA wird eine solche Meldung als Fehlzeit durch eine berechtigte Person der Schule (z.B. Sekretariat, Lehrer) eingetragen.

Eine Fehlzeit soll zu einem bestimmten Zeitpunkt als entschuldigt oder als unentschuldigt, gegebenenfalls auch durch Anfügen von Dokumenten, klassifiziert werden. Kann diese Klassifizierung noch nicht vorgenommen werden, gilt die Fehlzeit für eine gewisse Zeit als offen.

Die Klassifizierung erfolgt durch Angabe eines Status zur Fehlzeit. Eine Fehlzeit kann somit 3 Status haben:

Status Symbol in Ansicht Fehlzeiten Bedeutung
offen Symbol offene Fehlzeit Fehlzeit ist erfasst, kann aber weder als entschuldigt noch unentschuldigt kategorisiert werden
entschuldigt Symbol entschuldigte Fehlzeit Fehlzeit ist entschuldigt
unentschuldigt Symbol unentschuldigte Fehlzeit Fehlzeit ist unentschuldigt

Eine Fehlzeit kann

  • in der Ansicht Fehlzeiten im Register LISTE bzw. im im Register Matrix
  • oder im Register ANWESENHEIT in der Ansicht Klassenbucheintrag eingetragen werden, hier bei der Sichtkontrolle und Erfassung einer Abwesenheit.

Hinweis

Eine Fehlzeit kann von einer Abwesenheit zeitlich überdeckt sein, dann definiert die Klassifizierung der Fehlzeit (offen, entschuldigt oder unentschuldigt) automatisch die Klassifizierung der Abwesenheit (siehe nachfolgendes Anwendungsbeispiel 7)

Eine Abwesenheit, zu der zum gleichen Zeitpunkt keine Fehlzeit existiert, kann nicht klassifiziert werden (siehe nachfolgendes Anwendungsbeispiel 8). Möchte man sie klassifizieren, muss eine korrespondierende Fehlzeit erstellt werden.

Anwendungsbeispiele

Beispiel 1

Situation: Eltern rufen in der Schule an und melden die Tochter für den ganzen Tag krank, das Attest wird am nächsten Tag vorgelegt.
Umsetzung in ENBREA: Die Fehlzeit wird von der Sekretariat als offen angelegt, am nächsten Tag nach Vorlage des Attests auf entschuldigt umgestellt.

Beispiel 2

Situation: Schüler fehlt unangekündigt den ganzen Tag.
Umsetzung in ENBREA: Die Abwesenheiten während des Unterrichts werden von den Fachlehrern pro Unterrichtseinheit eingetragen. Sobald der Schüler sich doch noch meldet oder klar ist, was passiert ist, wird von der Sekretärin eine Fehlzeit für den ganzen Tag eingetragen.

Beispiel 4

Situation: Schüler kommt 15 min zu spät zum Unterricht, weil verschlafen.
Umsetzung in ENBREA: Ein strenger Lehrer trägt dieses Versäumnis (15 min) als unentschuldigt im Rahmen der Abwesenheitsprüfung ein.

Beispiel 5

Situation: Schüler kommt 15 min zu spät zum Unterricht wegen eines Unfalls.
Umsetzung in ENBREA: Ein strenger Lehrer trägt dieses Versäumnis (15 min) als entschuldigt ein.

Beispiel 6

Situation: Schüler muss alle 5 Minuten auf die Toilette, weil er die Hanfkekse des Lehrers gegessen hat.
Umsetzung in ENBREA: Lehrer trägt diese Versäumnisse minutengenau (4 x 5 min) als entschuldigt ein.

Beispiel 7

Situation: Eltern rufen vor dem Unterricht in der Schule an und melden die Tochter inkl. einer Entschuldigung per E-Mail für den ganzen Tag krank. In der 1. Stunde erfasst der Lehrer Abwesenheit der Schülerin zur Unterrichtsstunde.
Umsetzung in ENBREA: Lehrer übernimmt beim Eintrag der Abwesenheit die Information der Fehlzeit der Schülerin. Damit wird automatisch die Abwesenheit mit der dazu passenden Fehlzeit als entschuldigt klassizifiert

Beispiel 8

Situation: Ein Schülerin fehlt den ganzen Tag. Es liegen der Schule keine weiteren Information dazu vor.
Umsetzung in ENBREA: Lehrer trägt die Abwesenheit der Schülerin bei der Anwesenheitskontrolle im Klassenbuch ein. Der Lehrer kann optional eine Fehlzeit mit der Klassifizierung offen eintragen.